GLOBEL ORGANIC TEXTILE STANDART (GOTS) UND BIOBAUMWOLLE

Die Baumwolle wird ökologisch angebaut, d.h. es werden keine Pestizide oder andere Schadstoffe verwendet, die der Umwelt und der Gesundheit der Bauern schaden. Stattdessen kommen natürliche Dünger zum Einsatz. Außerdem wird die Baumwolle per Hand gepflückt. Chemische Entlaubungsmittel zur Erleichterung einer maschinellen Beerntung werden nicht eingesetzt. Nach GOTS müssen 95% oder mehr Fasern aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft stammen, damit ein T-Shirt als „organic“ + mit GOTS-Siegel gelabelt werden darf.

 

 

GOTS UND DIE WEITERVERARBEITUNG

Im Bereich der Strickerei, Konfektion und Textilveredelung dürfen nur bestimmte Substanzen und Prozesse eingesetzt werden, die möglichst umweltverträglich sind. Nach GOTS muss folgendes eingehalten werden:

Drucken mit Farben auf Wasserbasis

Bleichen ohne Chlor, sondern auf Sauerstoffbasis

Abwasserbehandlung

Accessoires wie z.B. Knöpfe sind aus natürlichen Materialien wie Steinnuss, Perlmutt oder Horn

Es müssen alle Lieferanten vom Anbau bis zum fertigen Shirt GOTS-zertifiziert sein, damit die Shirts das GOTS-Siegel tragen dürfen. Alle Lieferanten mit denen armedangels arbeitet sind GOTS-zertifiziert.

 

 

GOTS UND SOZIALE STANDARDS

Neben der Ökologie von Textilien umfasst der GOTS auch soziale Standards der Produktionskette. Alle diese Standards basieren auf den Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) die folgendes beinhalten:

Zahlung von Mindestlöhnen, die den gesetzlichen oder den Branchenstandards entsprechen

Gewährleistung von Gesundheits- und Sicherheitsschutz am Arbeitsplatz

Soziale Sicherheit / Arbeitsverträge

Keine Diskriminierung

Verbot von Kinderarbeit und Zwangsarbeit

Recht auf Organisationsfreiheit und kollektive Tarifverhandlungen